In the heat of the night

Unser CEO Sebastian berichtet von der letzten Nachtschicht im Trauma Stabilisation Point. Trotzt des Ramadan gehen die Kämpfe weiter:

"Eine weitere Nachtschicht ist rum für das CADUS-Team im TSP Mossul. Wenn das Fastenbrechen durch ist, es dunkel ist und die Temperatur sich um eine Nuance abgekühlt hat, beginnen die Schußwechsel wieder. Es kann fast schon fest damit gerechnet werden, dass es nachts nochmal zu einem erhöhten Ansturm von Patient*innen kommt.
Unser Team hat dann schon 14 Stunden Tag hinter sich, bei 45 Grad, einer trockenen, staubigen Hitze, mit vielen Patient*innen und immer wieder auch anderen zu erledigenden Aufgaben. Wasser holen, Getränke besorgen, Lagerlogistik, unsere Arbeitsschränke im TSP auffüllen, blutige Geräte säubern.
Für die Nachtschicht sind feste Leute eingeteilt, aber das ist eigentlich nur Makulatur. Wenn es knallt, dann knallt es richtig, und es kommen 3-4 Schwerverletzte auf einmal, und es ist sowieso wieder das ganze Team gefordert.
Zwischen den Patiententenversorgungen versucht jede*r einige Minuten Ruhe zu bekommen. Mücken, Hitze, das grade erlebte machen es oft schwer genug, von jetzt auf gleich umzuschalten und zu entspannen.
Schnell noch ein Gruppenfoto gemacht...und dabei festgestellt, dass das ganze Team nicht wirklich mehr "fresh" aussieht. Trotzdem große Freude, mit so tollen Menschen hier das Ganze zu stemmen."
 
Unser aktuelles Team im TSP in Mossul. Foto: CADUS

Veröffentlicht:
Verfasser*in: Jonas Grünwald

zurück zur vorherigen Seite