Crisis Response Makerspace

Ein Makerspace für die humanitäre Hilfe

Der CADUS Crisis Response Makerspace in Berlin ist der erste humanitäre Makerspace in Deutschland. Er wird zur Einsatzplanung und -vorbereitung, sowie zur Durchführung jeglicher einsatzunterstützender Arbeiten im technischen und medizinischen Bereich genutzt. So haben wir in der jüngeren Vergangenheit mit großem ehrenamtlichem Engagement Fahrzeuge wie die Primary Health Care Unit und die Mobile Intensive Care Unit zur Unterstützung des Gesundheitswesens in der Ostukraine ausgestattet. Und auch für unsere eigenen Einsatz-Teams bauen und reparieren wir notwendiges Equipment. Anderen (humanitären) Organisationen stellen wir den Makerspace für ihre Projekte zur Verfügung und fördern so die Kooperation innerhalb der humanitären Welt. Diese Kooperationen machen einen wichtigen Teil unserer Vision aus. Der CADUS Crisis Response Makerspace vernetzt sich mit anderen Makerspaces in unseren Einsatzländern und weltweit, und ermöglicht Zusammenarbeit über Grenzen hinweg.

Makerspace – was ist das eigentlich?

Ein Makerspace ist ein Ort, der das Prinzip Co-Working aufgreift und es vom Büro in die Werkstatt trägt. Makerspaces sind offene Werkstätten, in denen Menschen verschiedener fachlicher Hintergründe zusammenkommen, um Ideen und Wissen zu teilen, sowie um gemeinsam an Projekten zu arbeiten. Makerspaces leben den Do-It-Yourself-Gedanken und zeichnen sich dadurch aus, dass sie den “Makern“ eine Vielzahl von Werkzeugen, Maschinen und Technik zur Verwirklichung der eigenen Projekte zur Verfügung stellen und den Umgang damit unterstützen. So wird der Zugang zu moderner Fertigungstechnik ermöglicht und die Kooperationen verschiedenster Menschen gefördert.

Der CADUS Crisis Response Makerspace greift das Konzept Makerspace auf und denkt es weiter. Da CADUS sich der humanitären Hilfe verschreibt, ist auch unser Makerspace diesem Gedanken verpflichtet und unterstützt die Verwirklichung unserer Nothilfeprojekte.

In unseren Räumen direkt an der Spree finden sich klassisches Handwerk und moderne Technologie zusammen. Es gibt Bereiche für Holz- und Metallverarbeitung, eine Ecke für Elektronikarbeiten und die digitale Komponente wird durch eine CNC-Fräse, 3D Druck und Laser-Cutting abgedeckt. Außerdem bietet der Makerspace Veranstaltungstechnik, die Konferenzen, Lehrveranstaltungen oder einfach geselliges Beisammensein ermöglicht.

Aktuelle Projekte Crisis Response Makerspace

Mobile Makerspace construction UKR 2022

Mobile Makerspace für die Ukraine

Makerspace macht Makerspace: wir haben einen mobile Makerspace auf Basis einen Transporters gebaut und im Mai 2022 auf den Weg in die Ukraine gebracht. Zusammen mit mehreren ukrainischen und deutschen Partnerorganisationen haben wir uns am Wiederaufbau in der Ukraine beteiligt – mitten im Krieg. Aktuell arbeiten wir daran, die rollende Werkstatt wieder in den Einsatz zu schicken.

Mobile Intensive Care Unit – MICU

Aus einem alten Reisenbus haben wir eine rollende Intensivstation gebaut und in der Ukraine in den Einsatz gebracht. Die MICU ermöglicht den Transport mehrerer Patient:innen in kritischem Zustand, auch wenn in einer Krisensituation nur wenige der benötigten Mediziner:innen und Fahrer:innen zu Verfügung stehen.

mobile PHC for Ukraine, 2022

Mobile Primary Health Care – PHC

Einen alten Allrad-LKW haben wir ausgebaut zu einer rollenden Arztpraxis. Mit dieser versorgt nun eine ukrainische Organisation die Menschen im Osten des Kriegsgebiets. Dank Solaranlage und durchdachter Stromplanung an Bord ist das Fahrzeug während der Behandlung der Patient:innen autark.