Emergency Response: über 800 Patient*innen versorgt

Mit eurer Hilfe konnten wir schon über 800 Patient*innen mit unserem mobilen medizinischen Einsatzteam versorgen!
Ein super Erfolg! Aber die Nachfrage ist nach wie vor groß - also bitte unterstütze uns kräftig weiter.

Diesen Winter arbeiten wir mit unserem Emergency Response Team in Sarajevo, Bosnien-Herzegowina.
Denn auch wenn die Festung Europa eine folgenschwere Realität ist, sitzen tausende Flüchtlinge in Bosnien unter den schlechtesten Bedingungen fest.



Über CADUS

CADUS ist eine gemeinnützige und unabhängige Hilfsorganisation, die innovative und nachhaltige Projekte initiiert. Im Mittelpunkt steht dabei die bedarfsgerechte Hilfe zur Selbsthilfe. Die Entwicklung der Projekte basiert auf den vielfältigen beruflichen Erfahrungen und Kompetenzen des Teams. Die fachübergreifende Kooperation mit zahlreichen Partner*innen ist für uns ebenso selbstverständlich wie die Berücksichtigung sozialer und ökologischer Aspekte.

Effektive Zusammenarbeit, Interdisziplinarität und kritische Reflexion der bisher gängigen NGO-Praxis sowie eine frühzeitige Einbindung lokaler Communities gehören zu den zentralen Werten von CADUS.

Besuche uns auch auf unserer Facebook-Seite!


Blog

Danke für das aufregende Jahr 2018! Danke für eure Unterstützung beim Planen, Konstruieren und Bauen, beim Aufräumen, Werben sowie im Einsatz und Danke für eure Spenden! CADUS kann nur mit euch funktionieren. Und weil wir selbst auch schon mal den Überblick verlieren, was 2018 alles bei uns passiert ist, möchten wir das Jahr auf den folgenden zwei Seiten* mit euch Revue passieren lassen.

*Oder du liest dir die kompakte Version am Ende des Textes durch.

In the last week news broke of Croatian police finally being caught red handed during illegal push-backs and violence against refugees. We spoke with Celestine*, from Cameroon, to gather his testimony from an illegal push back that occurred end of October this year on the Bosnian-Croat border near the village of Kladusa. Here are excerpts from the Testimony.

In der Öffentlichkeitsarbeit mit geflüchteten Menschen muss vorsichtig vorgegangen werden um diese nicht zu gefährden. Der Spagat zwischen Aufklärung der Öffentlichkeit und Schutz der Betroffenen ist nicht immer einfach zu meistern.


Projekte